Plastik Müll aus Supermärkte

 

 

In den Supermärkten wird immer noch viel zu viel Plastik verkauft.
Angefangen von der Plastiktüte selbst, bis hin zu der Verpackung.
Die Industrie suggeriert uns täglich, dies sei aus Hygienischen Gründen Notwendig.

Daran erkennt man schon, dass wir die Bürger verarscht und für dumm verkauft werden.  Die Industrie denkt nur an ihren eigenen Profit.

Rund 300Millionen Tonnen Plastikmüll produzieren wir jährlich.  Nur knapp 14% davon werden recycelt.  Vieles davon landen letztendlich in unsere Meere.
Laut einer Prognose soll es bis zum Jahr 2050 mehr Plastik als Fisch in den Meeren geben.
Die großen Teile wie Tüten, Flaschen oder andere Sachen, sind die, die wir selber sehen.  Am gefährlichsten sind die Mikroplastiken.  Die befinden sich verstärkt in unsere Pflegeprodukte wie Duschgel oder Zahnpasta.  Die Kläranlagen können nur einen kleinen Teil reinigen, der Rest geht dann über unsere Flüsse bis in die Meere.
Dort werden diese dann von Fischen, Garnelen und vielen anderen Tieren aufgenommen und gelangen so wieder zurück zu uns in unsere Nahrungskette.

Wir von der Partei „die Bürgerlobby“, fordern ein sofortiges Verbot von Plastiktüten und unsinnigen Verpackungen.  Des Weiteren müssen Mikroplastikpartikel  in unseren Pflegeprodukten verboten werden.

Helfen sie uns bei der Umsetzung für eine bessere Umwelt und saubere Meere.

Werden sie Mitglied in unserer Partei.

 


Hier noch ein weiterer Teil:

Auf YouTube  findet ihr noch viel mehr dazu.
Es wird aller höchste Zeit, dass endlich mal jemand was unternimmt.
Wir sind bereit dafür.  Und  SIE ?


Auch für eine Dauerhafte Endlagerung, von dem nicht recycelbaren Müll, haben wir wir schon in unserem Grundsatzprogram  geschrieben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.