Partei – die – Bürgerlobby


 

Die nächsten Wahlen stehen vor der Tür !!!
Erkennbar ist das allein schon, dass sich viele neue kleine Parteien bilden.
Warum müssen wir uns gegenseitig bekämpfen?
Warum müssen wir uns gegenseitig das Leben schwer machen?
So kann man den alten Politfilz nicht absetzen.

Einige dieser Parteien erfüllen zwar die Voraussetzung und können sich an den Wahlen beteiligen, aber viele schaffen es nicht. Bei den Wahlen spielen sie auch keine große Namentliche Rolle und werden unter „Sonstige oder Andere“ aufgeführt. Hier haben wir endlich die Change einen Namen zu bekommen.

Deshalb hier eine Idee und ein Vorschlag:

Warum schließen wir uns nicht zusammen hier unter einem Dach? (Dachpartei)
Einige der zugelassenen Parteien schreibe ich per Mail an und von denen habe ich bereits auch deren Grundsatzprogramm, auf der Downloadseite vom Bundeswahlleiter, gelesen. Hier habe ich die Parteien berücksichtigt, deren Programm sich auch in unserem wieder findet. Andere Politische Gruppierungen sind auch willkommen.
Extreme Links- oder Rechts Gruppierungen und Parteien können nicht mit machen.

Grundsätzlich kann jede Partei für sich selbständig bleiben und die Dachpartei unterstützt diese selbstverständlich auch auf Kommunaler Ebene.
Von jeder Partei oder Gruppierung kommen 2 Mitglieder hier in den Bundesvorstand (selbstverständlich in geheimer Wahl). Selbiges zählt auch für die Landesverbände.
Die Parteien entscheiden selbst, wen sie dafür Vorschlagen.
Da bei uns noch nirgendwo Landesverbände existieren, wird die Mitgliederstärkste Partei oder Gruppierung hier Federführend sein, für die Gründung des Landesverbandes. Diese sollte auch in der Lage sein, den Landesvorsitzenden zu stellen. Jeder Landesverband muss auch in der Lage sein, sich eine eigene Satzung zu geben, die der Satzung der Dachpartei nicht widerspricht.

Für die Kandidaten Aufstellung, zu den Landtags-, Bundestags und den Europawahlen wird ähnlich verfahren. Hierfür wird dann noch ein Schlüssel ermittelt, der sich auf die Anzahl der einzelnen Mitglieder stützt. Aber mindestens 1 Mitglied aus jeder Partei muss gestellt werden, möglichst mit einem Ersatzkandidaten. Leider dürfen die Kandidaten laut Gesetz nur einer Partei angehören. Deshalb sind diese Personen aus der Ursprungspartei zu entlassen und müssen unserer gemeinsamen Partei beitreten.


Auf einer der nächsten Bundesversammlungen kann man auch über eine komplette Verschmelzung zu einer einzigen Partei reden, evt. auch mit neuen Namen. Dafür müssen dann aber die Satzungen und die Programme zusammen gefügt werden.
Genaueres kann, wird dann auf der ersten kontinuierlichen Sitzung des Bundesverbandes beschlossen. Auch der komplette Bundes – Vorstand wird dann neu gewählt.
Selbiges zählt auch für die Finanzierung.


Um für die Bundestagswahl im Herbst gerüstet zu sein, sollte sich alle noch im ersten Quartal treffen.
Die Landtagswahl NRW ist am 14.5.17, die späteste Einreichung der Landesliste muss jedoch bis zum 27.3.17 erfolgen. Da wir selber noch keinen Landesverband haben, einige andere Parteien auch nicht, muss zuvor noch ein Landesverband gewählt werden. Dafür wäre es erforderlich, dass sich die Parteien und Gruppierungen aus NRW schnellst möglichst treffen um einen Landesverband zu Gründen und die Kandidaten wählen.
Fragen und Anregungen sind willkommen. Auf Wunsch kann ich Euch auch noch die Wahlordnung (PDF – Datei) vom Landeswahlleiter per Mail zukommen lassen.
Hier hat jeder die Möglichkeit sich einzumischen und was zur Veränderung beizutragen.
Also, mitmachen und verändern, ansonsten bleibt alles so wie es ist und wir, die Bürger und Wähler, zahlen dafür die Zeche.


Die aktiven Mitglieder sehen sich als Lobbyisten für alle die Menschen, die keine Lobby hier haben.

Für uns steht der Artikel 20 GG im Vordergrund:

„Alle Macht geht vom Volke aus“!


  Das sollten die meisten noch kennen.
Wie stark ein Volk sein kann, kennt man aus der eigenen Vergangenheit, wo das Volk auf die Straße gegangen ist und sogar eine ganze Regierung zum Einsturz gebracht hat.
Also ran, aktiv sein und nicht nur Meckern.

Danke